Programm

Donnerstag, 13. September, 8.45 – 16.15 Uhr

ZeitProgramm
08.45 – 09.15Eintreffen, Anmeldung, Stehkaffee
09.15 – 09.35Begrüssung der Direktorin Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
Prof. Agnès Fritze
Einführung ins Thema
Prof. Dr. Esteban Piñeiro, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
09.35 – 10.20Keynote 1
Verbesserung der Lebensauffassung oder Kolonialisierung?
Wohnen und Bauen in der Schweiz zwischen Privatinitiative, Selbsthilfe und staatlicher Planung.
Prof. em. Dr. Regina Wecker, Universität Basel, Departement Geschichte
10.20 – 11.05Keynote 2
Falsches Wohnen als Herausforderung für die Sozialpolitik und
die Soziale Arbeit. Risikogruppen auf dem Wohnungsmarkt.
Prof. Dr. Carlo Knöpfel, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
11.05 – 11.30Kaffeepause
11.30 – 12.30Workshops 1 bis 6 (erste Durchführung)
Alle Workshops werden zwei Mal durchgeführt:
einmal vormittags und einmal nachmittags.
Wählen Sie bei der Anmeldung zwei Workshops aus.
Workshop 1Alternative Wohnformen. Altenspezifische und altersübergreifende Herausforderungen für die Sozialplanung
Sandra Janett, MA; Johanna Leitner, MA; Riccardo Pardini, MA,
Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
Workshop 2Armut und verletztes Wohnen. Wenn selbstbestimmtes Wohnen zur Leerformel wird
Yann Bochsler, lic. rer. soc; Prof. Dr. Jörg Dittmann;
Dr. Christoph Mattes, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
Workshop 3Die Häuser denen, die drin wohnen! Hausbesetzungen und
gemeinschaftliche Wohnformen im Spannungsfeld von politischem Widerstand und kommunitärer Lebensform
Jonas Aebi, MSc in Urban Studies, Universität Basel,
Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie
Workshop 4
Sozialarbeitende zu Besuch daheim. Private Wohnorte als
spannungsgeladenes Handlungsfeld der Sozialen Arbeit (Hausbesuche, Begleitetes Wohnen, Sozialpädagogische Familienbegleitung)
Michael Holinger, Sozialpädagoge HF, Wohnbegleiter; Oliver Käch, MA; Dr. Martina Koch, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
Workshop 5Unser Heim ist das Quartier – Dezentrale Heimplätze für
Menschen mit Behinderung
Dr. Patrick Oehler, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW;
Florian Rennpferd, Diplom-Pädagoge, Abteilungsleiter
Dezentrales Wohnen Werkheim Uster
Workshop 6An den Grenzen der Hilfe. Wohnen im Kontext von Flucht und Asyl
Prof. Dr. Jan Zychlinski, Berner Fachhochschule; Jens Jörn
Jenrich, Leiter Migrationszentrum, Sozialhilfe Basel-Stadt; Cecilia
Speranza, lic. phil., Hochschule für Soziale Arbeit FHNW; Julia Vielle, Projektleiterin Gastfamilien, Schweizerische Flüchtlingshilfe
12.30 – 14.00Mittagspause
14.00 – 15.00Workshops 1 bis 6 (zweite Durchführung derselben sechs Workshops wie am Morgen)
15.00 – 15.30Kaffeepause
15.30 – 16.00Keynote 3 – das Interview
Zur Zukunft des «falschen Wohnens»: gesellschaftliche Chancen, politische Spannungsfelder, fachliche Herausforderungen
Ph.D., M.S.W Margrit Hugentobler, ehem. Leitung ETH
Wohnforum Zürich
Die Fragen stellt Prof. Dr. Jörg Dittmann, Hochschule für Soziale
Arbeit FHNW.
16.00 – 16.15Ausblick und Schluss
Johanna Leitner, MA, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
ab 16.15Apéro
×